Good news für die Ski-Weltcuprennen in Crans-Montana!

In Costa Navarino/Griechenland fand vom 13. bis 19. Mai 2018 der alle zwei Jahre zur Durchführung gelangende 51. Kongress des Internationalen Ski-Verbands FIS mit rund 1‘100 TeilnehmerInnen aus 80 Nationen statt. Das Organisationskomittee der Ski-Weltcuprennen Crans-Montana war durch Präsident Marius Robyr und seine Vizepräsidenten Markus Murmann und Hugo Steinegger vertreten.

Ab 2021 alljährliche Ski-Weltcuprennen neu im Januar

In der Disziplin Ski alpin wurde seitens der FIS u.a. der neue Weltcup-Vier-Jahreskalender 2018/19 bis 2021/22 präsentiert. Dabei hat Crans-Montana ab der Saison 2020/21 neu seine Wunschdaten in der dritten Januarwoche erhalten (anstelle der bis anhin wechselnden Daten Ende Februar/anfangs März, jeweils nach den Weltmeisterschaften oder den Olympischen Spielen).

Fokus auf Speedrennen

Gestützt auf die anforderungsreiche, attraktive Piste Mont Lachaux wird Crans-Montana von der FIS vor allem als Austragungsort von Speedbewerben gesetzt, das heisst Abfahrten und Super-G´s -  Crans-Montana wird zur wahren Frauen Klassik.

Der Ski-Weltcupkalender Frauen Crans-Montana 2018/19 bis 2021/22

23./24. Februar 2019    Abfahrt und Alpine Kombination (Abfahrt/Slalom)
22./23. Februar 2020    Abfahrt und Super-G
23./24. Januar 2021      Abfahrt und Super-G
22./23. Januar 2022      Abfahrt und Super-G

Im Sinne der wichtigen Nachwuchsförderung – insbesondere im Speedbereich der Frauen – organisiert Crans-Montana weiterhin unmittelbar vor den Ski-Weltcuprennen Europacuprennen. Die bereits für die nächste Saison feststehenden Daten:

16./17. Februar 2019    2 x Abfahrten Frauen 

Mit Interesse wurde am FIS-Kongress die Wahl des Austragungsortes für die alpinen FIS Ski-Weltmeisterschaften 2023 mit zwei Kandidaten durch den FIS Council verfolgt. Dabei erhielt Courchevel-Méribel/Frankreich (9 Stimmen) den Vorzug vor Saalbach-Hinterglemm/Österreich (6 Stimmen).

Bezüglich der Kandidatur von Crans-Montana für die alpinen FIS Ski Weltmeisterschaften 2025 hat die Delegation des Walliser Hochplateaus am FIS Kongress die Gelegenheit wahrgenommen, eine Reihe wichtiger Kontakte zu führen.

Die nächsten Ski-Weltmeisterschaften finden wie folgt statt: Åre/SWE (5. bis 17.2.2019). Cortina d´Ampezzo/ITA (9. bis 21.2.2021) und Courchevel-Méribel (6. bis 19.2.2023).

Foto: Zoom Agentur