Zweite WM-Medaille für Wendy Holdener - jetzt kommt der "Weisse Zirkus" nach Crans-Montana

Wendy Holdener hat an der Weltmeisterschaft in St. Moritz nach Gold in der Alpinen Kombination auch in ihrer Paradedisziplin Slalom zugeschlagen. Die 23-jährige Schwyzerin sicherte sich hochverdient die Silbermedaille und damit das siebente WM-Edelmetall für unser Land. Damit hat erstmals seit 20 Jahren eine Schweizerin eine WM-Medaille im Slalom gewonnen (1997: Bronze durch Karin Roten). Wendy Holdener zeigte beim wichtigsten Rennen der laufenden Saison einmal mehr ihr grosses Können.

Wendy sagte nach dem Rennen im Ziel: "Es ist so schön, eine solche Heim-WM hinter mir zu haben. Aber ich hätte im Slalom besser fahren können. Doch es unterliefen mir einige Fehler. Aber ich bin extrem froh, Slalom-Vizeweltmeisterin zu sein."

Unantastbar war am letzten WM-Rennen der Frauen in St. Moritz die Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Sie distanzierte Wendy Holdener um 1,64 Sekunden. Bronze gewann die Schwedin Frida Hansdotter. Für Shiffrin war es nach 2013 (Schladming/Ö) und 2015(Vail/Beaver Creak/USA) das dritte Slalom-WM-Gold in Serie!

Die Obwaldnerin Denise Feierabend (27) zeigte einen tollen zweiten Slalomlauf und wurde nach ihrem vierten Rang in der Alpinen Kombination gute Neunte. Michelle Gisin kam nach einem schweren Fehler im zweiten Lauf auf Rang 21 - bei Halbzeit war sie noch Sechste. Die junge Walliserin Melanie Meillard schied leider im ersten Lauf zwei Tore vor dem Ziel aus.

In wenigen Tagen kommt der Ski-Weltcuptross der Frauen zu den drei vielversprechenden Weltcuprennen vom 24. bis 26. Februar nach Crans-Montana. Die Skifans dürfen sich freuen, die besten Rennfahrerinnen der Welt aus nächster Nähe - im Ziel und bei den öffentlichen Zeremonien am Freitag/Samstag, 24./25.2. bei der Eisbahn in Montana - zu sehen. Die zwei Alpinen Kombinationen und der Super-G auf der Piste Mont Lachaux garantieren Spektakel.

podium Wendy victoire
wendy action denise feierabend action
Wendy Holdener Denise Feierabend