Gian Franco Kasper in St. Moritz geehrt

Der Internationale Ski-Verband FIS hat seinen am 9. Juli 2021 im Alter von 77 Jahren verstorbenen ehemaligen Präsidenten Gian Franco Kasper in dessen Heimat St. Moritz anlässlich einer Zeremonie geehrt. Diese fand in passender Form im Anschluss an den Weltcup-Super-G vom Sonntag, 12. Dezember im Zielraum von Salastrains statt. Dabei waren die Weltcuprennen von Crans-Montana durch dessen Präsidenten Marius Robyr und Vizepräsident Hugo Steinegger vertreten.

Gian Franco Kasper hatte die FIS 23 Jahre lang als Präsident geleitet, zuvor war er ebenfalls während 23 Jahren als Generalsekretär für die FIS tätig gewesen. Mit der Zeremonie wollte die FIS all das anerkennen was G. F. Kasper mit enormem Engagement für die Welt des internationalen Ski- und Snowboard-Sports und auch als hoch geschätztes Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees während 18 Jahren getan hatte. Zugegen waren bei der Ehrung verschiedene Olympia-Medaillengewinner, ehemalige Weltmeister und Weltcupsieger. 

Im nachstehenden Video würdigt Marius Robyr seinen Freund Gian Franco Kasper (Auftaktfoto) und dankt ihm posthum herzlich  für sein stetes Einstehen für die alpinen Skirennen in Crans-Montana.

Video (nur in französischer Sprache): SkiActu