Ein vielversprechendes Startfeld am Exhibition Nachtslalom von Crans-Montana

Angeführt von Daniel Yule, Clément Noël, André Myhrer, Ramon Zenhäusern und Sebastian Foss Solevaag kämpfen fünf der sieben aktuell weltbesten Slalomartisten um den Sieg im Flutlichtrennen auf dem Walliser Hochplateau vom nächsten Mittwoch, 15. Januar (1. Lauf 17:15 Uhr; 2. Lauf 19:15 Uhr).

Die Startliste weckt Erwartungen. In Crans-Montana sind am Mittwoch bei der zweiten Auflage dieses Exhibition Männer-Nachtrennens die Sieger der drei letzten Weltcup-Slaloms (Zagreb, Madonna di Campiglio und Adelboden) mit von der Partie. Clément Noël (1. in Zagreb) und Daniel Yule (1. in Madonna und Adelboden) haben positiv auf die Einladung der Organisatoren unter Führung von Marius Robyr reagiert. 

Clément Noël, Triumphator von Zagreb und Nummer 3 der Slalomwelt, verteidigt im Licht der Scheinwerfer in der Walliser Station, Kandidat für die Übernahme der Ski-WM 2025, seinen Titel. Daniel Yule wird versuchen, seine beim zweiten Triumph in Folge in Madonna di Campiglio und dem grandiosen Sieg in Adelboden (Auftakt-Foto) demonstrierte Hochform zu einem neuen Erfolg zu nutzen. Er ist zur Zeit Zweiter im Slalom-Weltcup-Gesamtklassement. Einfach wird es dem Duo freilich nicht gemacht. Der Franzose und der  Schweizer sind herausgefordert, denn fünf der sieben aktuell besten Stangenakrobaten gehen an den Start.

Zu ihnen gehört vor allem Ramon Zenhäusern, der seit dem letzten Winter zur absoluten Weltspitze gehört. Der Olympia-Silbermedaillengewinner aus dem Oberwallis sähe seinen Namen liebend gern im Palmarès dieses Einladungsrennens eingraviert, das auf den Kanälen von SRF2 und RTSsport übertragen wird. Ebenfalls hervorragend vertreten sein wird Skandinavien mit den Schweden André Myhrer, dem aktuellen Olympiasieger, Kristoffer Jakobsen und Carl Jonsson sowie den Norwegern Sebastian Foss Solevaag, Leif Kristian Nestvold-Haugen, Jonathan Nordbotten, Timon Haugan und dem vielversprechenden 19-jährigen Lucas Braathen. Wie im letzten Jahr im Wallis zu sehen sein werden der Brite Dave Ryding und der Franzose Julien Lizeroux.

Vom weiter sehr starken Schweizer Team stehen neben Yule und Zenhäusern auch der Genfer Tanguy Nef, Marc Rochat, Reto Schmidiger und Noël von Grünigen, Sohn der legendären Michael von Grünigen, im Fokus. Zehn junge Talente unseres Landes erhalten die einmalige Chance, sich mit den "Grossen" zu messen, ein super Challenge. – Der Eintritt zur Slalom-Gala unter Flutlicht ist frei; Verpflegung im Zielgelände ab 16:30 Uhr.  

Um über den Nachtslalom mehr zu wissen (u.a. Teilnehmerliste): /de/nachtslalom/seitenmenu/aktuell/

Podium
Grosser Triumph von Daniel Yule in Adelboden vor Henrik Kristoffersen/NOR und Marco Schwarz/AUT.