Sofia Goggia gibt den Tarif durch

Sofia Goggia (ITA) dominierte das erste Abfahrtstraining auf der Piste Mont Lachaux im Hinblick auf die Weltcup-Classique der Frauen mit Abfahrt am Samstag und Kombination am Sonntag klar. Die 26jährige Italienerin aus Bergamo fühlte sich auf dem technisch anspruchsvollen Kurs ausgesprochen wohl und fuhr bei warmen, aber perfekten Bedingungen mit 1:30,18 Minuten eine klare Bestzeit heraus. Die zweifache WM-Medaillengewinnerin Corinne Suter (SUI) als erste Verfolgerin büsste 0,80 Sekunden ein, liess im obersten Teil nach einem Sprung wie über ein Dutzend andere Fahrerinnen allerdings ein Tor aus. Ohne Schnitzer kam Lara Gut-Behrami (SUI) durch und deutete als Dritte ihre Möglichkeiten an. Für die im Abfahrts-Weltcup führenden Österreicherinnen Nicole Schmidhofer (12.) und  Ramona Siebenhofer (13.) ging es um einen ersten Kontakt mit der kurvenreichen Strecke, für Weltmeisterin Ilka Stuhec (SLO) nach mässigem Erfolg in den beiden Europacuprennen vom letzten Wochenende (4. und 10. Platz) um die Fortsetzung der Vorbereitung auf die mit Spannung erwartete erste WM-Revanche. Am Freitag, 22. Februar findet ein zweites Training statt.