Sympathische Eröffnung des «House of Switzerland» in Åre mit Crans-Montana/Wallis

Das traditionelle, 12. «House of Switzerland» von Swiss-Ski bei den alpinen FIS Ski-Weltmeisterschaften im schwedischen Åre (4. bis 17. Februar) wurde an diesem Wochenende gleich mit drei verschiedenen Events eröffnet. Bei den ersten Besuchern handelte es sich um Mitglieder des Schweizer Damenteams, welche die feinen Walliser Produkte und Weine „testeten“. Beim Brunch am Sonntagmorgen waren Mitglieder des schwedischen Organisationskomitees und Nachbarn des Schweizer Hauses zugegen und als dritter spezieller Anlass folgte das Zürcher Geschneltzeltes-Essen der TV/Radio-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SRG/SSR.

Die WM-Kandidatur 2025 Crans-Montana/Wallis ist bekanntlich Hauptpartner des «House of Switzerland» als sehr beliebter öffentlicher Treffpunkt der Ski-Welt. Dessen Verteter vor Ort, Marius Robyr (Exekutiv-Direktor) und Hugo Steinegger (Vizedirektor), nehmen ihre Gastgeber-Pflichten wahr. Sie wünschten Niklas Carlsson, dem CEO der Weltmeisterschaften von Åre, viel Glück und Erfolg für den riesigen Anlass, der am Montagabend, 4. Februar mitten im Zentrum eröffnet wird (siehe Foto des Platzes). Selbstredend unterliess es Marius Robyr nicht, auch den Schweizer Damen – hier verteten durch Wendy Holdener und Corinne Suter – alles Gute zu wünschen. Eine ganz wichtige Rolle im «House of Switzerland» spielen Annalisa Gerber von Swiss-Ski, die zum 12. Mal dynamisch das Haus führt und Küchenchef Daniel Lehmann, weit bekannt mit seinem Hotel/Restaurant Moosegg im Emmental. Zu seiner Brigade gehören auch zwei versierte Walliser Käseschaber, Chris und Romuald. Es darf festgehalten werden, dass Swiss-Ski, das WM-Kandidaturkomitee 2025 Crans-Montana/Wallis und eine von Helvetia angeführte Sponsoren-Trägerschaft für starke Akzente in Åre sorgen.