Olympia-Gold für Michelle Gisin, Bronze für Wendy Holdener!

Michelle Gisin wurde in der Alpinen Kombination von PyeongChang grossartige Olympiasiegerin. Die 24-Jährige setzte sich mit einem deutlichen Vorsprung von 0,97 Sekunden auf die Amerikanerin Mikaela Shiffrin durch. Die Engelbergerin hatte in der Abfahrt nur 77 Hundertstel auf Lindsey Vonn (out im Slalom) verloren und belegte vor dem Slalom den 3. Rang. Vier Jahre nach ihrer Schwester Dominique bei der Abfahrt in Sotchi haben die Gisins dank Michelle nun die zweite Olympia-Goldmedaille!

Die Schwyzerin Wendy Holdener gewann die Bronzemedaille. Die Silbermedaillen-Gewinnerin im Slalom preschte von Rang 10 in der Abfahrt auf den 3. Platz vor. Die brillanten Schweizerinnen holten die Olympiamedaillen zehn und elf für unser Land.

Michelle Gisin sagte im Ziel: „Während der Fahrt dachte ich, ich muss mich einmal mehr darauf einstellen, dass es nicht ganz reicht. Ich habe so gehofft, dass heute der Tag ist, an dem ich einen Lauf so zusammensetzen kann.“ Auch Schwester Dominique zeigte sich überglücklich: „Sie hat sich diesen Erfolg so verdient“.

Denise Feierabend verpasste mit ihrem 9. Rang das Olympische Diplom nur knapp. Im Slalom machte sie acht Plätze gut.

Das Organisationskomitee der Audi FIS Ski-Weltcuprennen Frauen Crans-Montana gratuliert Michelle und Wendy herzlich zu ihren Erfolgen. In Crans-Montana freut man sich riesig über das Kommen der beiden! Das Walliser Hochplateau ist bereit für den Empfang des Weltcup-Tross der Frauen. In drei Europacup-Rennen vom 26. bis 28. Februar wird die Piste Mont Lachaux echt getestet, ehe sich die weltbesten Rennfahrerinnen in den Olympia-Revanchen im Super-G (Samstag, 3. März)  und in der Alpinen Kombination (Sonntag, 4. März) messen werden.

Das OK empfiehlt: Kauf der Tribünentickets online auf dieser Website, unter der Rubrik ZUSCHAUER.

DEPREZphotos SA, Crans-Montana