Motiviertes Ski-Weltcup-OK Crans-Montana

Noch geht es 109 Tage bis zu den nächsten Ski-Weltcuprennen Frauen am 3./4. März 2018 in Crans-Montana. Traditionsgemäss mitte November stimmte OK-Präsident Marius Robyr mit motivierenden Worten die Ressortchefs und ihre Stellvertreter auf den vielversprechenden Event als Revancherennen in den genannten Disziplinen der Olympischen Winterspiele in PyeongChang/Südkorea (9.-25.Februar) ein.

Bekanntlich findet nunmehr auf dem Walliser Hochplateau jedes Jahr eine Frauen „Klassik“ statt. Dies auf der selektiven Piste Mont Lachaux, bei welcher im vergangenen Sommer in diversen Sektoren erneut Verbesserungen gemacht wurden. Die öffentlichen stimmungsvollen Zeremonien mit den weltbesten Athletinnen  finden am Freitag- und Samstagabend (2./3.März) im „Ycoor“- Eissportzentrum in Crans-Montana statt. Nicht fehlen dürfen die spektakulären Vorführungen des Swiss Air Force PC-7 Teams. Als „Hauptprobe“ der Weltcuprennen werden vom 26. bis 28. Februar auch auf der Piste Mont Lachaux drei Europacuprennen Frauen ausgetragen (Programm siehe Website, Rubrik „Europacup“).

Das Organisationskomitee ist bei ausgezeichnetem Teamgeist bereit, einmal mehr den „Challenge Ski-Weltcup“ mit der geschätzten Unterstützung des Militärs (150 Mann) und des Zivilschutz (30) anzunehmen. Hilfreich sind die sehr guten Beziehungen zu Swiss-Ski und der FIS sowie den Bergbahnen CMA.

DEPREZphotos SA, Crans-Montana