Ein grosser FREUND der Ski-Weltcuprennen Crans-Montana ist gestorben

Bewegt und in stiller Trauer haben haben wir vom Hinschied von Hubert Bonvin vernommen. Als eine Persönlichkeit mit starkem Charakter, Leaderfigur und als überzeugender Kommunikator zog er in seinen vielfältigen Reden die Aufmerksamkeit der Zuhörer in ihren Bann. Als Liebhaber des alpinen Skirennsports leistete er einen beispielhaften Beitrag an dessen Entwicklung auf dem Walliser Hochplateau. Hubert freute sich enorm über die Rückkehr des «Weissen Zirkus» im Jahr 2008 nach Crans-Montana. Er  war stolz über die Einführung der alljährlichen Frauen Klassik seit 2016.

Hubert war hochgeschätzter OK-Vizepräsident der unvergesslichen alpinen FIS Ski-Weltmeisterschaft 1987 und stand voll hinter der Kandidatur von Crans-Montana/Wallis für die Weltmeisterschaft 2025. Bei deren öffentlicher Lancierung im Rahmen der Ski-Weltcuprennen 2017 hielt er eine stark beachtete Rede.

Trotz angeschlagener Gesundheit liess es sich Hubert nicht nehmen, im Beisein seiner Gattin Gaby am 21.Oktober am Raclette der FREUNDE des Ski-Weltcups Crans-Montana teilzunehmen und den von Herzen kommenden Support an den Rennen zu bekunden.

Wir entbieten Gaby Bonvin und der ganzen Trauerfamilie unser tiefstes Beileid.

Direktionskomitee Ski-Weltcuprennen Crans-Montana