Erfreuliche Info für Crans-Montana: drittes Weltcuprennen im Programm 2017

Der Internationale Ski-Verband FIS hat im Einvernehmen mit Swiss-Ski entschieden, die im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee nicht durchgeführte Alpine Kombination (15.1.) nach Crans-Montana zu vergeben. Das neue Programm der FIS Ski-Weltcuprennen 2017 auf dem Walliser Hochplateau präsentiert sich wie folgt:

Freitag, 24. Februar
Alpine Kombination (ex Altenmarkt-Zauchensee AUT)
10.30 Uhr Super-G
14.30 Uhr Slalom

Samstag, 25. Februar
10.30 Uhr
Super-G 

Sonntag, 26. Februar
Alpine Kombination
10.30 Uhr Super-G
13.30 Uhr Slalom

Die drei Weltcuprennen werden durch den Hostbroadcaster SRG SSR direkt übertragen.

Dass am Ende der Weltcup-Saison 2016/17 die olympische Disziplin Alpine Kombination eine würdige Siegerin aufweist, benötigt es im Minimum drei Wettkämpfe. Die erste in dieser Saison im französischen Val d’Isère organisierte Alpine Kombination (16.12.2016) konnte bei sehr guten Bedingungen erfolgreich durchgeführt werden. Die in Altenmarkt-Zauchensee am 15. Januar vorgesehene Alpine Kombination wurde annulliert, um an diesem Datum die am Vortag infolge Neuschnees nicht zur Durchführung gelangte Abfahrt zu organisieren. Die Alpine Kombination kommt nun in Crans-Montana zur Austragung, wobei in dieser Disziplin mit der gleichenorts am 26. Februar fixen dritten und letzten Kombination der Saison 2016/17 die Entscheidung im Kampf um die kleine Kristallkugel fällt. Das Klassement der ersten in Val d’Isère durchgeführten Alpinen Kombination verspricht in Crans-Montana mit drei Schweizerinnen in den Top Ten Hochspannung: 1. Ilka Stuhec (SLO) 100 Punkte. 2. Michelle Gisin (SUI) 80. 3. Sofia Goggia (ITA) 60. 4. Wendy Holdener (SUI) 50. 5. Michaela Kirchgasser (AUT) 45. 6. Federica Brignone (ITA) 40. 7. Denise Feierabend (SUI) 36.

Mit diesen drei Weltcuprennen und dem Rahmenprogramm verspricht das Wochenende vom 24. bis 26. Februar in Crans-Montana - eine Woche nach der Alpinen FIS Ski-Weltmeisterschaft in St. Moritz – ein tolles Skifest, in dessen Mittelpunkt die Ski-WM-Revanchen von St. Moritz und der Kampf um die Kleine Kristallkugel in der Alpinen Kombination stehen.

Podium Val
Podium Alpine Kombination Val d'Isère: 1. Ilka Stuhec SLO  2. Michelle Gisin SUI  3. Sofia Goggia ITA