Keine Rennen ohne wertvollen Einsatz der freiwilligen Helfer und Helferinnen

Ohne sie können keine Sportanlässe durchgeführt werden – die freiwilligen Helfer und Helferinnen sorgen auch bei den alpinen Skirennen in Crans-Montana in vielfältigen Sektoren für einen wertvollen Einsatz bei den Vorbereitungs- und den Wettkampftagen.

Sie verdienen es, dass ihre Arbeit geschätzt und verdankt wird. Der Organisationskomitee-Präsident Marius Robyr tat dies am traditionellen Racletteabend der Volunteers mit herzlichen Worten. Und er motivierte die jüngern und ältern Helfer und Helferinnen für die kommenden Europacuprennen Frauen (19./20. Februar 2017) und die Weltcuprennen Frauen (25./26. Februar). Mit der Walliser Kapelle „Les Amis de Sonville“ verfügen die alpinen Skirennen von Crans-Montana nunmehr um ein offizielles Ensemble, welches viel zur tollen Stimmung des Abends beitrug.

Der „Bénéclub“ von Crans-Montana freut sich auf die Einschreibung weiterer Volunteers, und zwar am liebsten 2017 für sechs Tage (Europacuprennen vom 17. bis 20. Februar mit zwei Trainingstagen und die Weltcuprennen 25./26. Februar). Bei Interesse bitte folgenden Link anklicken /de/freiwillige-helfer/                     
Das Organisationskomitee bedankt sich für das Interesse.

Abschliessend eine hocherfreuliche Zahl des Schweizer Sports: Jedes Jahr leisten die über 700'000 registrierten freiwilligen Helfer und Helferinnen bei den kleinen, grössern und ganz grossen Events 74 Millionen Arbeitsstunden. Da kann man nur sagen: „CHAPEAU“ und MERCI!

DEPREZphotos SA, Crans-Montana