Auf das Wiedersehen mit dem sympathischen Damenteam in Crans-Montana

Die Audi FIS Weltcupsaison 2015/16 ist am Sonntag, 20. März, mit dem letzten Tag der voll gelungenen Finals in St. Moritz zu Ende gegangen.

Das Organisationskomitee der Ski-Weltcuprennen Crans-Montana gratuliert dem Schweizer Damenteam und dessen engagierten Trainer- und Betreuerstab unter der Ägide von Hans Flatscher herzlich für die ausgezeichnete Saisonbilanz, welche die Erwartungen deutlich übersteigt. Das kleine Team mit seinen Leaderinnen Lara Gut, Wendy Holdener und Fabienne Suter erzielte 23 Podestplätze, dem besten Ergebnis seit 1994/95 mit der gleichen Anzahl.

Die grosse Kristallkugel und zwei kleine Kugeln in Schweizer Hand

Lara Gut gewann das Weltcup-Gesamtklassement mit 1522 Punkten vor Lindsey Vonn (USA/1235) und Viktoria Rebensburg (GER/1147).

Die 24-jährige Tessinerin vervollständigte ihre Kollektion mit der kleinen Kugel des Super-G, die sie mit 481 Punkten vor Tina Weirather (FL/436) und Lindsey Vonn (420) gewann.

Im Schlussklassement des Riesenslaloms klassierte sie sich als Dritte mit 472 Punkten hinter Viktoria Rebensburg (590) und Eva-Maria Brehm (AUT/592).

Das Schlussklassement der Alpinen Kombination beendete sie im zweiten Rang mit 160 Punkten hinter Wendy Holdener (198) und vor Michaela Kirchgasser (AUT/153).

In dieser Saison eroberte Lara total 13 Podiumsplätze (6 x 1., 4 x 2. und 3 x 3.)!

Wendy Holdener gewann die Kristallkugel der Alpinen Kombination mit 198 Punkten vor Lara Gut (160) und Michaela Kirchgasser (150).

Im Schlussklassement des Slaloms klassierte sich die 22-jährige Schwyzerin als Dritte mit 561 Punkten hinter Veronika Velez Zuzulova (SVK/626) und Frida Hansdotter (SWE/711).

In dieser Saison erzielte Wendy 12 Top-Ten-Klassierungen, davon fünf Podests mit 2 x 1. und 3 x 2.

Im Weltcup-Gesamtklassement belegt sie mit 817 Punkten den 6. Rang.

Fabienne Suter klassierte sich im Schlussklassement der Abfahrt mit 463 Punkten als Zweite hinter Lindsey Vonn (580) und vor Larisa Yurkiw (CAN/407).

Die 31-jährige Schwyzerin erzielte in dieser Saison zehn Top-Ten-Platzierungen, davon fünf Podests mit 5 x 2.

Im Weltcup-Gesamtklassement belegt sie mit 648 Punkten den 10. Rang.

Crans-Montana freut sich bereits sehr, das sympathische Team - welches sich im Damen Weltcup-Nationenklassement mit 4055 Punkten hinter Italien (4198) und Österreich (4727) als Dritte klassierte - bei den Weltcuprennen 2017 mit einem Super-G (25.2.) und einer Alpinen Kombination (26.2.) wieder zu sehen.

Fotos: Agentur Zoom