Top-Beschneiungsanlage und attraktiver Sprung

Die nächsten fünf alljährlichen Rendez-vous des "Weissen Zirkus" der Frauen in Crans-Montana stehen im Zeichen von Speedbewerben und der Alpinen Kombination. Sie alle werden auf der im Jahr 2013 total umgebauten Piste Mont Lachaux, der Frauen Abfahrtspiste der Weltmeisterschaft 1987, ausgetragen.

Verschiedene Sektoren der selektiven und spektakulären Piste Mont Lachaux (von Experten als "Streiff" der Frauen bezeichnet) wurden gestützt auf die an den Frauen Weltcuprennen 2014 gemachten Erfahrungen nochmals verbessert.

Dank dem enormen Engagement der Bergbahnen CMA wird in diesen Monaten auf der ganzen  Piste Mont Lachaux und auf der Piste Nationale im untern Bereich eine leistungskräftigste Beschneiungsanlage erstellt. Über 30 Schneekanonen des Tips "TechnoAlpin" finden auf Betonsockeln mit den in Schächten nebenan eingelassenen Stromkabeln, Luft- sowie Wasser-Zufuhrrohren ihren entsprechenden Platz.

Im Zielbereich werden alle durch die Rennorganisation und dem Fernsehen benötigten Stromkabel in den Boden verlegt. Auf der nördlichen Seite des Zielgebäudes kann der Bereich für die Stehplatzzuschauer neu um rund acht Meter verbreitert werden, was auch für die dortigen Verpflegungsstände sehr dienlich ist.

Im Zielschuss der "Mont Lachaux" und der "Nationale" wird ein sowohl für die Fernsehzuschauer als auch die Skifans vor Ort sehr attraktiver Sprung gebaut. Dabei wird der Slalomhang nicht beeinträchtigt. Es werden Sprünge der besten AthletInnen um die 40 Meter zu bewundern sein. 

 

DEPREZphoto SA, Crans-Montana