Julie Dayer (U21) und Thea Waldleben (U18) Juniorinnen Schweizermeisterinnen in der Abfahrt

Die Frauen-Abfahrt der Juniorinnen Schweizermeisterschaften Speed in Crans-Montana bot Spektakel und Spannung "pur": Die drei Erstplatzierten Julie Dayer (SC Hérémencia), Thea Waldleben (SC Horw) und Noemie Kolly (SC La Berra) klassierten sich innerhalb von fünf Hunderstelsekunden in der auch als Oerlikon FIS Rennen gewerteten Abfahrt.

Die 20jährige talentierte Walliserin Julie Dayer holte sich als Mitglied des C-Kaders nach langer Verletzungspause mit dem Abfahrtstriumph in der U21-Kategorie (Jahrgang 94 - 96) verdient ihre dritte Goldmedaille bei den Juniorinnen Schweizermeisterschaften, nachdem sie bereits 2013 Erste in der Abfahrt und 2014 Beste im Super-G war. Silber in der U21-Kategorie ging an Medea Grand (SC Torrent-Albinen) und Bronze an Nathalie Gröbli (SC Emmetten), die geschlagene Mitfavoritin in der Abfahrt.

Für die Abfahrtsexploits sorgten die 16-jährige Luzernerin Thea Waldleben (NLZ Mitte) und die ebenfalls 16-jährige Freiburgerin Noemi Kolly (NLZ Ouest), die mit hervorragenden Zeiten die Kategorie U18 dominierten und sich als Juniorinnen Schweizermeisterin resp. Vizechampion feiern lassen konnten.

 

DEPREZphoto SA, Crans-Montana