Swiss-Ski wählt Crans-Montana/Wallis als Schweizer WM-Kandidat nach St. Moritz

Anlässlich der Abgeordnetenversammlung 2014 von Swiss-Ski am 28. Juni 2014 in Langnau i.E. haben die Delegierten nahezu einstimmig (ca. 1'100 Ja gegen 11 Enthaltungen) die Kandidatur von Crans-Montana/Wallis für die Durchführung der alpinen FIS Ski-Weltmeisterschaft angenommen. Konkret heisst dies: Im Jahr 2017 wird die alpine Ski-Weltmeisterschaft in St. Moritz durchgeführt und danach ist Crans-Montana der neue offizielle einzige Schweizer Kandidat.

Gemäss dem WM-Reglement der FIS ist die früheste Eingabe des Kandidaturdossiers Crans-Montana/Wallis durch Swiss-Ski beim Internationalen Ski-Verband im Jahr 2019 - zwei Jahre nach der WM St. Moritz 2017 - möglich (FIS-Deadline: 1. Mai 2019).

Im engen Verbund mit Swiss-Ski wird Crans-Montana/Wallis in der Folge seine Kandidatur erstmals am FIS-Kongress 2020 für die WM 2025 präsentieren können (gemäss FIS-Reglement ist eine erneute Schweizer Kandidatur acht Jahre nach der WM St. Moritz 2017 möglich). Wenn Crans-Montana/Wallis im 2020 durch den FIS-Council nicht gewählt wird, können wir uns erneut am FIS-Kongress 2022 für die WM 2027 bewerben (und so fort...).

Für den Kanton Wallis und für den Kurort auf dem Hochplateau ist dies schlichtweg grandios.

Crans-Montana hat nun eine mittel- und langfristige Zielsetzung - alles was ab jetzt punkto alpine Skirennen realisiert resp. gebaut wird, geschieht mit Blick auf die anvisierte Weltmeisterschaft. 

Vor der Tür stehen in der Saison 2014/15 die Durchführung der Junioren Speed Schweizer Meisterschaft Männer und Frauen (22. bis 24. Januar) und die Europacuprennen Männer (28. bis 30. Januar), dann folgen in den Jahren 2016, 2017 und 2018 die von der FIS bereits zugesprochenen Weltcuprennen Frauen und ....die Weltmeisterschaft im 2025 oder 2027 oder 2029?

Kurzfazit:  hocherfreuliche sportliche Aspekte für Crans-Montana und das Wallis!

Marius Robyr

 

Nachstehend der Flyer der WM-Kandidatur (abgegeben an der Abgeordnetenversammlung Swiss-Ski vom 28. Juni 2014).